Der Lahn-Dill-Kreis informiert:

Jugendschöffen für die Gerichte in Wetzlar,
Dillenburg und Limburg gesucht

Menschen ab 25 Jahren können in der neuen Wahlperiode 2024 bis 2028 an Rechtsprechung in 

Jugendstrafsachen teilnehmen

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Wenn Jugendliche wegen Straftaten vor Gericht stehen, urteilen nicht allein Richterinnen oder Richter über sie. Auch die Jugendschöffinnen und Jugendschöffen dürfen mitreden. Sie bringen bei der Beurteilung der Person und vorgeworfenen Straftat noch einmal eine andere Perspektive mit ein, die Auswirkung auf ein mögliches Urteil haben kann.

Für dieses Ehrenamt am Amtsgericht Wetzlar und Dillenburg sowie dem Landgericht Limburg werden für die Wahlperiode 2024 bis 2028 Menschen gesucht, die der Jugendhilfeausschuss des Lahn-Dill-Kreises dem Schöffenwahlausschuss bei den drei Gerichten vorschlägt.

Wer sich vorstellen kann, Jugendschöffin oder Jugendschöffe zu werden, muss einige Voraussetzungen erfüllen:

-          Alter: zwischen 25 und 69 Jahren

-          deutsche Staatsbürgerschaft

-          ausreichende deutsche Sprachkenntnisse

-          wohnhaft im Lahn-Dill-Kreis, einschließlich der Stadt Wetzlar

-          keine Vorstrafen

-          kein Insolvenzverfahren

Neben diesen Kriterien sollen die Bewerberinnen und Bewerber die charakterlichen Grundfähigkeiten mitbringen, die dazu gehören, um über andere Menschen qualifiziert zu urteilen.

Jugendschöffinnen und -schöffen sollten darüber hinaus über Erfahrungen im erzieherischen Bereich beziehungsweise über Kenntnisse in der Jugendarbeit verfügen. Das verantwortungsvolle Amt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes gesundheitliche Eignung.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten sich in unterschiedliche gesellschaftliche Verhältnisse hineindenken und das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können.

Wer sich zur Ausübung dieses Amtes berufen fühlt oder geeignete Personen vorschlagen möchte, kann sich bis zum 14. April 2023 an folgende Anlaufstelle wenden und Bewerbungsunterlagen einfordern:

Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises

Abteilung Kinder- und Jugendhilfe

Karl-Kellner-Ring 51

35576 Wetzlar

Telefon: 06441 407-1501

Das Formular kann auch im Internet unter https://www.lahn-dill-kreis.de/politik/kommissionen-beiraete/jugendhilfeausschuss/jugendschoeffenwahl-2023 heruntergeladen werden. Ein entsprechendes Merkblatt dazu ist ebenfalls auf der angegebenen Internetseite zu finden.

Nachdem die Wahlvorschläge eingereicht wurden, erfolgt die Wahl in der zweiten Jahreshälfte 2023. Beginn der Wahlperiode ist der 1. Januar 2024, sie beträgt fünf Jahre.

 

Kontakt für Presse- und Medienvertreter:

Ulrike Sauer

Stellvertretende Pressesprecherin

Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises

Stabsstelle Presse-, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Karl-Kellner-Ring 51

35576 Wetzlar

Tel. 06441 407-1105

Fax 06441 407-1051

E-Mail: presse@lahn-dill-kreis.de 

www.lahn-dill-kreis.de 

www.facebook.com/lahndillkreis

www.instagram.com/lahndillkreis