Infos zum Corona-Virus!

Neuerungen ab 04.04.2022

Ab Montag, den 04.04.2022, entfällt die vorherige Terminvereinbarung für den Besuch im Rathaus. Der Nachweis des 3G-Status (genesen, geimpft, getestet) ist nicht mehr erforderlich.

Wir bitten dennoch darum, während des Besuchs im Rathaus eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen. Bei höherem Besucheraufkommen kann es zu Wartezeiten (ggf. auch außerhalb des Rathauses) kommen.

Wenn Sie sichergehen möchten, den zuständigen Mitarbeitenden anzutreffen, empfehlen wir eine vorherige telefonische Rücksprache.Wir bitten um Ihr Verständnis.

Weitere Informationen zum Coronavirus

Ferienspiele 2022
|

Liebe Teilnehmer*innen der Ferienspiele der Gemeinde Hohenahr,   in der letzten Woche wurde die Einladung für die Teilnahme an den diesjährigen Ferienspielen 2022 per Email versendet.   Wir sind optimistisch und gehen davon aus, dass... Weiterlesen

ULTRASCHALLWASSERZÄHLER
|

Um unseren Service weiter zu verbessern und den Trinkwasserverbrauch unserer Kundinnen und Kunden sicher messen zu können, installieren wir seit 2022 moderne Ultraschall-Kaltwasserzähler mit Funkauslesung.   Alle wichtigen Fragen, Antworten und Datenschutz-Hinweise rund um den... Weiterlesen

Witterungsbedingte Schließung des Freibades
|

Leider kommt es auch in der Sommerzeit vor, dass das Freibad witterungsbedingt – zu unserer aller Bedauern – geschlossen bleibt. Gerne können Sie sich auf unserer Webseite oder telefonisch unter der Telefonnummer 06446-9230 -25 bzw.... Weiterlesen

Eröffnung Freibadsaison 2022!
|

Am Sonntag, den 15. Mai 2022, wird die diesjährige Badesaison, vorausgesetzt entsprechender Witterung, im Freibad Groß-Altenstädten eröffnet. Wir freuen uns auf eine tolle Badesaison und wünschen allen Besucherinnen und Besuchern viel Spaß und gute Erholung.... Weiterlesen

Fundsachen
|

Gefunden wurden:   Die Fundsachen können im Hohenahrer Rathaus in Erda, Rathausplatz 6, im Fundbüro an der Information bei Frau Rühl oder Frau Roos, Tel.: 06446 9230 0 abgeholt werden. Weiterlesen

Hohenahr hilft…
|

Die Deutsche Telekom AG hat kostenlose SIM-Karten für Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung gestellt. Für jede Familie kann eine SIM-Karte im Rathaus abgeholt werden. Sie benötigen hierfür: ein Ausweisdokument eine aktuelle Meldebescheinigung mit der... Weiterlesen