Viel Wasser auch von oben.
» » » Viel Wasser auch von oben.

Viel Wasser auch von oben.

In der Mudersbacher Firma Automobile-Brück ist durch Funkenflug ein Brand entstanden. Mitarbeiter wurden zunächst vermisst. Neugierige beobachteten den Brand und ein Fahrzeug raste in die Zuschauergruppe. Der Pkw stürzt den Anhang hinunter und reißt eine Person mit, die schwer verletzt wird. So war die Übungsvorgabe von der Hohenahrer Wehrführung am vergangenen Freitag.

Bereits Fünf Minuten nach dem Alarm war die Ortsteilfeuerwehr Mudersbach vor Ort in der Lindenstraße und nahm die Suche der Vermissten und deren Rettung vor. Die Brandbekämpfung wurde durch Einsatzkräfte der Altenkirchen-Bellersdorfer Wehr unterstützt.

Die Erdaer und die Hohensolmser Ortsteilfeuerwehren retteten die Verunfallten im Pkw und bauten die Löschwasserversorgung von der Aartalsperre zum Gewerbegrundstück Brück auf.

In Folge des Starkregens musste jedoch die Übung, an der 62 Feuerwehrfrauen und -männer teilnahmen, frühzeitig beendet werden.

Dennoch zeigten sich Gemeindebrandinspektor Lars Spitznagel (Hohensolms) und sein Stellvertreter Tim Keßler aus Altenkirchen mit dem Ablauf insgesamt sehr zufrieden, insbesondere waren sie darüber froh, dass ein Drittel der anwesenden Feuerwehrleute ausgebildete Atemschutzgeräteträger waren.

Ein Zuschauer war übrigens Hohenahrs Erster Beigeordneter Edgar Rücker. Er war gekommen, „um zu sehen, wie das Zusammenspiel der Ortswehren funktioniert“ und es funktionierte.