Moment bitte…(48. KW 2017)
» » » Moment bitte…(48. KW 2017)

Moment bitte…(48. KW 2017)

In der Dünsbergschule Erda besuchen alle Viertklässler die von der Hohenahrer Feuerwehr angebotene Brandschutzerziehung als Pflicht-AG. Gut so, denn so lernen die Kinder nicht nur den richtigen Umgang mit Feuer, nein, auch das richtige Absetzen eines Notrufs mit den Ihnen sicherlich bekannten fünf „W´s“ wird geübt.

Nur wer diese „W“ (Wer ruft an, Wo ist es passiert, Was ist passiert, Wie viele Verletzte, Warten auf Rückfragen) beachtet, kann einen qualifizierten Notruf zur zentralen Leitstelle der Hilfsorganisationen über „112“ absetzen. Für Hohenahr ist es die Leitstelle in Wetzlar. Dann können die Hilfskräfte genau alarmiert werden.

Wenn dies so nicht erfolgt, alarmiert die Leitstelle ggfs. mehrere Feuerwehrfahrzeuge und Feuerwehrpersonal zur Unglücksstelle; das gilt auch für die Rettungsfahrzeuge. Die dortigen Disponenten in der Leitstelle sehen das Schadenszenario ja nicht.

Daher dürfen Sie sich nicht wundern, wenn Sie viele Einsatzfahrzeuge sehen oder etliche Martinshörner der Feuerwehr- oder Rettungsdienstfahrzeuge hören. Aber, lieber zwei Helfer mehr an der Einsatzstelle als einen zu wenig!

Auch das sollte nochmal erwähnt werden: Die Feuerwehrfrauen und -männer machen ihren Dienst – Ausbildungs-, Übungs- und Einsatzdienst – ehrenamtlich, unentgeltlich in ihrer Freizeit. Daher gilt für dieses gemeinnützige Arbeiten mein voller Respekt und wir sollten es ertragen, wenn wir wieder mal durch die Martinshörner der Einsatzfahrzeuge „gestört“ werden.

Übrigens, soweit mir von den Führungskräften versichert wurde, freut sich jede Hohenahrer Ortsteilfeuerwehr über weitere Helfer(innen) und die, die es werden wollen. Vielleicht schauen Sie bei Ihrer Feuerwehr mal vorbei, meint

 

Ihr Bürgermeister

Armin Frink