Startseite » AppGits » Pushmitteilungen » Freibad 2020

Freibad 2020

Freizeit- und Sportanlage Groß-Altenstädten

Öffnung unter Auflagen

 

Die Freizeit- und Sportanlage Groß-Altenstädten wird am Samstag, 27. Juni 2020, unter strengen Hygiene- und Verhaltensauflagen ihre Pforten öffnen. So wurde in den vergangenen Wochen unter Zuhilfenahme der Landesverordnung ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet.

 

Beschränkung der Besucherzahl

Die Anzahl der Personen, die sich zeitgleich im Freibad Groß-Altenstädten aufhalten, wird auf 500 Personen beschränkt. Die Öffnungszeit erstreckt sich täglich von 13.00 bis 19.00 Uhr.

 

30 Minuten vor Ende der Badezeit: Kassenschluss (kein Einlass mehr)

15 Minuten vor Ende der Badezeit: Badeschluss

 

Die Besucherdatenerfassung und die Zahlung des Eintritts werden durch ein Online-Buchungsverfahren verwaltet. Für jeden Tag werden 500 Tickets freigeschaltet, welche am jeweiligen Tag gültig und ausschließlich online buchbar sind. Die Online-Buchung bringt den Vorteil, dass im Buchungsverfahren unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen die Adress- und Kontaktdaten des Badnutzers erfasst werden, was im Falle der Rückverfolgung einer Infektionskette notwendig sein kann. Ebenfalls entfällt die Barzahlung an der Kasse für Badkunden. Darüber hinaus verspricht das Online-Verfahren eine schnellere Abwicklung beim Einlass, da die Zugangskontrolle über ein Scannersystem erfolgt.

Die Begleitung einer erwachsenen Person ist abweichend von der bisherigen Regelung für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr notwendig. Diese Festlegung soll berücksichtigen, ab wann ein Kind in der Lage ist, den Sinn von Abstandgrenzen zu verstehen und diese auch weitestgehend einzuhalten.

 

Ticketbuchung hier möglich.

 

Tarife

Freien Eintritt genießen wie bisher Kinder bis zum Schuleintritt. Inhaber eines Schülerausweises, eines Studentenausweises (max. bis zum 25. Lebensjahr), der Azubi-Card Hessen, der Ehrenamtscard oder Personen mit einem Grad der Behinderung von 50% werden, in Verbindung mit dem entsprechenden Nachweis, Nachlässe auf den regulären Eintrittspreis gewährt.

 

Tarife der Badesaison 2020 in Euro:

Einzelkarte Erwachsene: 3,50 Euro

Einzelkarte Jugendliche: 2,50 Euro

Angehörige der Einsatzabteilung oder der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Hohenahr haben in Verbindung mit einer entsprechenden Karte freien Eintritt.

 

Auf weitere Tarife (Feierabendtarif ab 18:00 Uhr etc.) oder Gutscheine muss in dieser Saison ausnahmslos verzichtet werden. Bereits erworbene Dauerkarten können in dieser Saison in Verbindung mit einem gelösten Online-Ticket eingesetzt werden. Wer die Karte aufgrund der momentanen Situation nicht nutzen möchte und noch nicht genutzt hat, kann diese im Rathaus bis zum 03. Juli 2020 abgeben und bekommt den Kaufpreis erstattet. Diese Regelung gilt für nur bereits gekaufte Saisonkarton. Es werden keine weiteren Saisonkarten zum Kauf angeboten.

 

Buchung Tickets für das Freibad Groß-Altenstädten (Link auf die Buchungsseite von vivenu)

 

Eingang/Ausgang

Der Eingangs- und Ausgangsbereich wird am Haupteingang Weiherweg installiert. Der Ausgangsbereich wird durch bauliche Absperrungen vom Eingangsbereich getrennt. Im Falle eines Gewitters wird die Badezeit beendet und alle Badegäste umgehend über den Ausgang nach draußen geleitet.

 

Weitere Hygienemaßnahmen

Die Sprung- und Rutschanlagen werden gesperrt. Es stehen keine Liegestühle zur Verfügung.

Die Umkleiden und behausten Duschen bleiben geschlossen. Es wird angeraten, bereits in Badekleidung die Freizeitanlage zu besuchen.

Die Toiletten werden in kurzen Intervallen gereinigt.

Der hintere Zugang zum Becken wird geschlossen; die vordere Treppe wird als Zugang und die mittlere Treppe als Abgang genutzt.

Die etwaige Öffnung der Badgastronomie obliegt unter Beachtung der aktuellen Verordnungslage dem Gastronomiebetreiber.

Im Eingangsbereich werden Absperrungen und Markierungen zur Wahrung der Abstandsregelungen von 1,50 m installiert.

Für kleinere Erste-Hilfe-Maßnahmen wird den Gästen Verbandsmaterial zur Eigennutzung bereitgestellt. Bei allen weiteren Einsätzen durch das Personal ist der Einsatz von Handschuhen und FFP3-Maske Pflicht.

Der Deutschen Rat für Wiederbelebung/German Resuscitation Council (GRC) sagt aus, dass zur Durchführung von Wiederbelebungsmaßnahmen im Umfeld der COVID-19-Pandemie auf die Atemspende verzichtet werden kann. Ob diese durchgeführt wird, liegt im Ermessen des Personals.

 

Telefon Freibad: 0 64 46 – 88 01 1