Startseite » Baugebiete » Bauleitplanverfahren » Bauleitplanung Bebauungsplan „Südlich der Bergstraße“, Gemarkung Großaltenstädten

Bauleitplanung Bebauungsplan „Südlich der Bergstraße“, Gemarkung Großaltenstädten

Bauleitplanung der Gemeinde Hohenahr

Bebauungsplan „Südlich der Bergstraße“, Gemarkung Großaltenstädten

 

hier: 2.öffentliche Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch(BauGB) i.V. m. § 3 Abs. 2 BauGB

 

Die erste öffentliche Auslegung wurde vom 18.10.2021 bis 19.11.2021 durchgeführt.

 

Der Entwurf wurde nach der 1. öffentlichen Auslegung in wesentlichen Punkten geändert:

U.a. wurde die Zahl der max. zul. Vollgeschosse auf 2 erhöht.

Auch wurde die textliche Festsetzung, die die maximal zulässige Firsthöhe vorgibt, geändert.

 

Die Bauleitplanung wird erneut aufgrund der oben genannten wesentlichen Änderungen in der Zeit

vom 16.05.2022 bis einschließlich 03.06.2022

 

während der Dienststunden mit vorheriger Terminabsprache unter Tel: 06446 9230-27 und 9230-28 zu jedermanns Einsichtnahme in der Verwaltung der Gemeinde Hohenahr, Rathausplatz 6, 35644 Hohenahr, öffentlich ausgelegt.

 

Die Öffnungszeiten der Verwaltung:

montags

dienstags

mittwochs

donnerstags

freitags

von 8.00h bis 12.00h

von 8.00h bis 12.00h und 13.30h bis 15.30h

von 8.00h bis 12.00h

von 8.00h bis 12.00h und 14.00h bis 18.00h

von 8.00h bis 12.00h

 

Die Einsicht in die Unterlagen kann auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen.

 

Es ist kein wichtiger Grund bekannt, der eine Verlängerung des Offenlegungszeitraumes erfordert.

 

Diese Bekanntmachung und die Unterlagen der öffentlichen Auslegung können auf der Internetseite der Gemeinde Hohenahr unter https://www.hohenahr.de/gemeinde/bekanntmachungen eingesehen bzw. im PDF-Format heruntergeladen werden.

Die Unterlagen der öffentlichen Auslegung werden spätestens am 13.05.2022 auf die Internetseite gestellt.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Stellungnahmen, die nicht fristgerecht abgegeben werden, können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

 

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13b BauGB i.V.m. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

 

Die Stellungnahmen der 1. und 2. öffentlichen Auslegung werden ausgewertet und in nicht-öffentlichen und öffentlichen Sitzungen beraten. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt nur im Rahmen des Planungsprozesses und im Übrigen unter Beachtung der Datenschutzverordnung.

 

Der Bebauungsplan wird für den in nachfolgender Abbildung dargestellten Geltungsbereich aufgestellt:

 

 

 

Die Flächen des Geltungsbereiches liegen in der Gemarkung Großaltenstädten im Flur 9 und werden von folgenden wesentlichen Nutzungen abgegrenzt:

 

Im Norden:        Asphaltierter Weg (Verlängerung der Bergstraße), dahinter SO Gebiet = Wochenendgebiet

Im Osten:          Feldweg, dahinter landwirtschaftliche Flächen

Im Süden:          Landwirtschaftliche Fläche (Flurstück 60/1)

Im Westen:        bebautes Grundstück (Bergstraße 38 sowie Rainbach Nr. 18) und  Feldweg, dahinter bebautes Grundstück Rainbach Nr. 12)

 

Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes soll die erhebliche Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken im Ortsteil Großaltenstädten gedeckt werden.

Es wird daher ein Allgemeines Wohngebiet ausgewiesen.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Planungsbüro mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt wurde.

 

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Hohenahr

 

Armin Frink, Bürgermeister

 

1 B-Plan Südlich Der Bergstraße
1.2 MiB
33 Downloads