„Aufwind“ Energiegenossenschaft Lahn-Dill-Bergland Süd eG
» » » „Aufwind“ Energiegenossenschaft Lahn-Dill-Bergland Süd eG

„Aufwind“ Energiegenossenschaft Lahn-Dill-Bergland Süd eG

eingetragen in: Energie, Leben in Hohenahr | 0

Vor dem Hintergrund der immer offensichtlich und drängender werdenden
Probleme künftiger Energieversorgung sowie Umwelt-und Klimaveränderungen
beschloss die Gemeindevertretung Hohenahr bereits im Jahr 2008
die Zielsetzungen, bis zum Jahre 2020 den Energieverbrauch um 20% zu
senken, die Energieeffi zienz um 20% zu steigern und 20% des Energieverbrauchs
aus regenerativen Energiequellen herzustellen.
Nachdem klar wurde, dass in Hohenahr die Errichtung eines Windparks
möglich ist, wurde mit der Firma Abo-Wind AG ein Vertrag über die Errichtung
eines Windparks unterzeichnet. Die Entscheidungen für diese Prozesse
fi elen im breiten politischen Konsens.
Bereits in der Vorphase der Planung wurde von allen Beteiligten der Wunsch
nach Einbeziehung der Bürger sowohl in den Informationsprozess als auch
in die wirtschaftliche Beteiligung geäußert. Eine Parteien übergreifende Arbeitsgruppe
kam zu der Entscheidung, dazu selbst eine Energiegenossenschaft
zu gründen. Hierzu wurden noch gezielt regional verwurzelte Vertreter
von Banken und Rechtswesen angesprochen, um lokal vorhandenes
Fachwissen bestmöglich einzubinden.
Das Ziel der Energiegenossenschaft Lahn-Dill-Bergland Süd ist die „Erzeugung
von umweltfreundlicher Energie sowie weiterführende Aktivitäten zur
Energieeinsparung und Effi zienzsteigerung wie auch die Information und
Beratung von Mitgliedern“. Durch die regionale Verankerung soll über die
wirtschaftliche Förderung der Mitglieder hinausgehend ein Beitrag zur Stärkung
der Wirtschaftskraft und damit der Attraktivität der Region als Lebensraum
geleistet werden.
Die rechtlichen Grundlagen für Genossenschaften sind im Genossenschaftsgesetz
geregelt. Demnach besteht eine Genossenschaft aus Mitgliedern,
die sich mit (mindestens) einem Geschäftsanteil beteiligen und
mindestens einmal jährlich zur Generalversammlung zusammenkommen.
Die Generalversammlung wählt einen Aufsichtsrat, dieser ernennt einen
Vorstand, der die Geschäfte führt. Die Gründung der Genossenschaft erfolgte
am 22. Mai 2012.
Über den Genossenschaftsverband ist die Eintragung beim Amtsgericht
beantragt. Der Vorstand soll nun in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat folgende
Ziele umsetzen:
Die Genossenschaft soll sich mit 1/7 an dem Windpark Hohenahr beteiligen.
Nach Etablierung des Geschäftsbetriebes des Windparks sollen weitere
Projekte aus dem Bereich der umweltfreundlichen Energieerzeugung
angegangen werden wie z. B. Photovoltaik, Biomassenutzung, Wärmekraftkopplung
und Nahwärmeversorgung.
Bis zur Eintragung der Genossenschaft beim Amtsgericht können Absichtserklärungen
sowohl für eine Mitgliedschaft als auch ein Nachrangdarlehen
zur Finanzierung der Beteiligung abgegeben werden. Der Geschäftsanteil
für eine Mitgliedschaft in der Energiegenossenschaft beträgt 100 Euro.

„Aufwind“ Energiegenossenschaft Lahn-Dill-Bergland Süd eG

[nggallery id=18]