Anschwung

Anschwung-Initiative für frühe Chancen in Hohenahr stellt Ergebnis vor

 

 

Hohenahr – Die Initiative ‚Anschwung‘ – ein gemeinsames Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) – nahm in Hohenahr Anfang Oktober 2012 ihre Arbeit auf.

Das gemeinsame Ziel der Anschwung-Mitglieder war es, die Kommunikation und Infrastruktur im Bereich “Frühe Bildung” in der Gemeinde Hohenahr auszubauen und zu verbessern. Dabei sollen bereits vorhandene Strukturen genutzt werden. Auf bestehende Angebote in der Gemeinde Hohenahr sollte gezielt hingewiesen werden, um mehr Eltern mit kleinen Kindern zu erreichen. Dies scheint – so der Hohenahrer Bürgermeister Armin Frink – gelungen zu sein.

Die kommunalen, kirchlichen und Vereinsangebote in der Gemeinde Hohenahr wurden durch die beteiligten Anschwung-Mitglieder zusammengetragen und gebündelt. Das Serviceprogramm unterstützt bei frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung.

Die Angebote und Programme im frühkindlichen Bereich sollen regelmäßig überarbeitet und ggf. auf dem Internetauftritt der Gemeinde Hohenahr fortgeschrieben werden.

Sollten Sie Änderungen wünschen, Berichtigungen erkennen, zusätzliche Angebote anbieten, wenden Sie sich bitte an das Hohenahrer Rathaus. Ansprechpartner sind dort Frau Cornelia Storch (c.storch@hohenahr.de) und Herr Klaus Schäfer (k.schaefer@hohenahr.de)

Die aktuellen Informationen der Initiative Anschwung können Sie dem nachstehenden Link entnehmen (hier).