Abfallgebührenbescheide werden verschickt
» » Abfallgebührenbescheide werden verschickt

Abfallgebührenbescheide werden verschickt

In diesen Tagen erhalten die rund 65.000 Grundstückseigentümer im Lahn-Dill-Kreis (ohne Stadt Wetzlar) ihre Abfallgebührenbescheide – diese beinhalten die Endabrechnung 2017 sowie die Vorauszahlung für das Jahr 2018. Die Gebührensätze und die Zahl der Mindestleerungen sind unverändert geblieben.  

Die Abfallgebühren im Lahn-Dill-Kreis werden nach Gefäßgröße und Leerungshäufigkeit berechnet. Neben der Grundgebühr für den Restabfallbehälter wird bei Rest- und Bioabfall eine Leistungsgebühr pro Leerung erhoben. Die Bürger haben somit Einfluss auf die Höhe ihrer Abfallgebühr. Durch die Abfallgebührenordnung sind lediglich 10 Mindestentleerungen pro Rest- und Bioabfallbehälter festgelegt. Für Altpapier gibt es keine Mindestleerungszahl.

Im Kundenportal auf den Internetseiten der Abfallwirtschaft Lahn-Dill (www.awld.de) können die Leerungsprotokolle aufgerufen werden. Ein Passwort ist jedem Gebührenbescheid beigefügt. Auch ein Online-Gebührenrechner ist auf der Homepage eingestellt.