Aartalsperre öffnet ihre Pforten
» » Aartalsperre öffnet ihre Pforten

Aartalsperre öffnet ihre Pforten

Lahn-Dill-Kreis lädt zum Tag der Offenen Tür ein

Wie funktioniert eigentlich ein Hochwasserrückhaltebecken und wie sieht das Ganze von innen aus? Um genau das zu zeigen, lädt die Gefahrenabwehr des Lahn-Dill-Kreises alle Interessierten ganz herzlich zum Tag der offenen Tür an der Aartalsperre ein, am

Samstag, dem 13. Mai 2017, von 10 bis 16 Uhr, am Betriebsgebäude in der Staumauer.

Unter sachkundiger Führung der Stauwärter gibt es viel Sehenswertes und Informationen über die technischen Details zum Bau und Betrieb der Stauanlage. Neben dem Hochwasserschutz wird innerhalb der Anlage eine Turbine zur Stromerzeugung genutzt. Der weit sichtbare Turm der Hochwasserentlastung mitten auf dem See ist auch Teil der Führung und kann bestiegen werden. Ein unterhalb der Wasserlinie befindlicher Stollen führt die Besucher zum Herzstück der Anlage.

Der Treffpunkt zum Tag der offenen Tür ist das Betriebsgebäude in der Staumauer. Besucher sollten beachten, dass es dort keine Parkmöglichkeiten gibt. Alle, die mit dem Auto anreisen, werden deshalb gebeten, die öffentlichen Parkplätze im Bereich der Aartalsperre zu nutzen.

Für Gruppen besteht nach einer Voranmeldung bereits am Freitag, dem 12. Mai 2017 zwischen 13 und 18 Uhr die Möglichkeit, die Stauanlage zu besichtigen. Interessierte können sich gerne über die unten stehenden Kontaktdaten anmelden.

 Noch Fragen?

Für Rückfragen stehen Dirk Schumacher (06441 407-2807, dirk.schumacher@lahn-dill-kreis.de) und Benjamin Georg (06441 407-2810, benjamin.georg@lahn-dill-kreis.de) gerne zur Verfügung.

 

Pressekontakt:

Nicole Zey, LDK-Pressestelle, Tel. 06441 407-1102

E-Mail: presse@lahn-dill-kreis.de